Informationen und Impulse für das Corona-Zeitalter
 

So lebt es sich besser – während und nach Corona

Bleiben Sie positiv. Damit alles gut wird…

Jeder Mensch ist anders und damit wirkt auch jede Empfehlung auf jeden anders. Gute Gründe, warum wir an dieser Stelle Ihnen mehr als kluge und erprobte Tipps zum Leben mit und nach Corona bieten. Prinzipiell wünschen wir allen Betroffenen eine bestmögliche Heilung.

Übrigens sollten Sie – in dem Fall dass Sie bisher nicht Corona hatten – stets Ihre körperliche und geistige Gesundheit stärken. Lesen Sie positive Bücher, ernähren Sie sich gesund und treiben Sie Sport, soweit es die Umstände zulassen.

Grundlegend Positives in Ihr Leben einführen

  • Positives lesen. Hierbei auch Berichte über geheilte Menschen.
  • Wenn Zeit ist, ehrenamtliche Tätigkeit suchen und seine Fähigkeiten einbringen.
  • Regelmäßige Essens-und Schlafzeiten aufrechterhalten. Das ist vor allem für Kinder wichtig.
  • Täglich alte, einsame Menschen anrufen, die sich in Quarantäne befinden. Dies muss nicht lange dauern.
  • Gesunder Lebensstil, täglich Sport, falls Sie Zeit haben. Eine Stunde rausgehen zum Spazieren in Wald und Wiesen.
  • Planen Sie bereits für die Zeit danach.
  • Suchen Sie sich, zum Beispiel auf dieser Plattform, umfangreiche Hilfsprojekte mit Internetadressen. Entwerfen Sie schriftlich Alternativen für die Zeit während der Corona-Krise und für danach.

 

Leben mit Corona: gelassen und positiv bleiben

Gemeinsame Aktivitäten mit der Familie tun in Zeiten der Krise gut. (Bildquelle Adobe Stock)

Leben mit der Familie

  • Tagesplan für sich oder für die ganze Familie machen.
  • Den Kinder Möglichkeiten zur Entspannung schaffen, tägliche Bewegung draußen, Spiele.
  • Telefonisch oder über elektronische Medien Kontakt mit Angehörigen und Freunden halten.
  • Täglich ein geplantes Gericht kredenzen. Diese können auch im Wechsel von verschiedenen Familienmitgliedern gekocht werden. Am Wochenende ein besonderes Essen mit mehreren Gängen. Und abgestelltem Handy!
  • Zeichnen Sie Ihr eigenes Infektionsrisiko und die Wahrscheinlichkeit, damit in Deutschland zu überleben, einmal auf. Die meisten kommen auf weit über 99 Prozent Chance.

 

Speziell für oder mit Älteren:

  • Bei Älteren gilt es, mehrfach die wichtigen Fakten zu Corona zu wiederholen. Auch hier gilt: Bleiben Sie positiv! Zudem heißt es hier, deren oftmals schmallippigen Kommentaren (etwa aufgrund fehlender Besuche) zu trotzen. Immer wieder sollte der Wunsch geäußert werden, dass diese überleben sollen.
  • Älteren helfen – zum Beispiel einen Einkaufsservice organisieren.

Finanzen & Job

Falls Sie finanzielle Einbußen befürchten oder schon erlitten haben, bleiben Sie weiterhin optimistisch. Informieren Sie sich über verschiedene Hilfen. Diese sind bereits vielfältig und werden bereitgestellt von:

– Bundesregierung
– Landesregierung
– Kreisen
– Städten
– Arbeitgebern
– Arbeitsamt
– Verbänden
– Berufsverbänden
– Sozialämtern.

 

Ein kleiner Tipp noch für graue Zeiten: Um etwas Farbe in den Alltag zu bekommen, schauen Sie sich doch mal auf unserer Partnerwebsite 365-Daily.com um.

 

Share Post