Informationen und Impulse für das Corona-Zeitalter

Eckhart Tolle & Selbst

 

Jeder, der mit seinem Verstand identifiziert ist statt mit seiner wahren Stärke, dem tieferen, im Sein verankerten Selbst, wird die Angst als ständigen Begleiter haben.

 

Eckhart Tolle über die Angst.
Eine bescheidene Interpretation …

Angst und Verstand sind zwei Verwandte. Und dass der Verstand sowohl mit Mut und Angst zusammenarbeitet, ist eigentlich gut, da nützlich (etwa für das Überleben bei Gefahren). Das Problem ist, dass wir das alles zu ernst nehmen, denn es sollte lediglich unseren Körper schützen. Anders gesagt: Die Angst vor dem Sterben ist letztlich unbegründet, denn das Bewusstsein ist das Einzige in allen möglichen Welten, was nicht abstellbar ist. Das nicht vorhandene Ende vom Lied: Wir sterben nie wirklich.

Share Post