Informationen und Impulse für das Corona-Zeitalter
 

Wo finde ich Hilfen in Alltag und Beruf?

Die Corona-Krise hat das Leben komplizierter gemacht. Hier sind schnelle und profunde Hilfen gefragt. In dieser Liste mit Links zu Nachbarschaftshilfen, Erntehelfern und sonstigen Hilfsangeboten werden Sie sicher fündig.

 

Wer sich wegen des Verdachtes auf eine Corona-Infektion in Quarantäne befindet, kann nicht selbst einkaufen oder Rezepte in der Apotheke einlösen. Für dieses und viele andere Probleme gibt es in jedem Bundesland eine organisierte Nachbarschaftshilfe, die Ihnen im Alltag unter die Arme greift. Viele Initiativen haben ihr Angebot seit der Corona-Krise noch ausgebaut. Unsere Liste mit hilfreichen Adressen ist in Bundesländer aufgegliedert. Hier bekommen Sie Unterstützung:

 

Corona-Krise: Hilfe unter Nachbarn

Solidarität wird in Deutschland groß geschrieben. Es gibt eine Reihe von Initiativen, die unbürokratisch Hilfsangebote vermitteln. (Quelle Adobe Stock)

 

Bundesweite Hilfsangebote

Mit der Corona-Krise wurde eine Reihe von bundesweiten Hilfsmaßnahmen aufgesetzt. Hier geht es vor allem darum, dass sich Hilfesuchende und Anbieter auf einer Plattform finden.


Vermittlung von Arbeitskräften in der Landwirtschaft

Die Landwirtschaftsvereinigung „Maschinenring“ hat in Kooperation mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft eine Plattform erstellt, auf der Landwirte und andere Arbeitgeber in der Lebensmittelbranche mit Arbeitskräften zusammen kommen. Diese Seite soll auf andere Branchen ausgeweitet werden.

Hier geht es zu der Plattform www.daslandhilft.de

 


Nachbarschaftshilfen

Die Nachbarschaftswebsite „nebenan.de“ hat eine Hotline eingerichtet: Bei Hilfe-Gesuchen wird man mit registrierten Nutzern aus der direkten Umgebung in Kontakt gesetzt. Auch können lokale Gewerbe über die Seite kostenlos digital mit Kunden in Kontakt bleiben.

Hier geht es zur bundesweiten Plattform nebenan.de

 


Zentrale Anlaufstelle für Corona-Hilfe in Deutschland

Eine Art digitales Telefonbuch: Auf einer Karte ist eine Vielzahl von Hilfsangeboten übersichtlich zusammengefasst. „Einfache Anmeldung, direkter Kontakt, schnelle Hilfe“, heißt es hier.

Hier geht es zur Website „WirHelfen“

 


Hilfe, Ideen und Helfer-Geschichten mit Focus Online

Auf „CoronaCare“ von Focus Online können Menschen ihre Hilfe anbieten, etwa zum Einkaufen, bei Bestellungen in Online-Shops oder mehr. Auch Hilfesuchende können sich hier melden. Gefragt sind zudem gute Ideen, wie man andere Menschen unterstützen kann, sowie „inspirierende Helfer-Geschichten“.

Hier geht es zu CoronaCare von Focus Online

 


Solidarität in Corona-Zeiten

“Hilf jetzt“ heißt es auf dieser Website, in der es um „kleine Hilfen“ für die Menschen geht. Die Plattform bietet eine Liste von Partnerseiten aus Städten und Gemeinden überall in Deutschland, auf denen man sich registrieren kann, wenn man Hilfe braucht oder spenden möchte oder aber ehrenamtliche Helfer sucht.

Hier geht es zu der Website www.hilf-jetzt.de

 


Schwarzes Brett bei Facebook

Mit dieser Facebook-Gruppe wollen Nachbarn einander mit ehrenamtlichen Angeboten unterstützen. Die Gruppe ist eine Art „Schwarzes Brett“, über das sich Anbieter und Suchende selbst organisieren. Posts sollten mit Postleitzahlen versehen sein, damit die regionale Hilfe klappt.

Hier geht es zur Facebook-Gruppe Nachbar hilft!


Lieferdienst:
Essen bestellen regional – digital

Keine Warteschlangen im Supermärkten: Die Online-Plattform „Marktschwärmer“ schafft eine direkte Verbindung zwischen Erzeugern und Verbrauchern einer Region. Kunden bestellen hier ihre Lebensmittel online und holen sie an einem zentralen Ort in der Nachbarschaft ab – zu Corona-Zeiten mit reduziertem Kontakt.

Hier geht es zur Marktschwärmerei, Produkte aus deiner Region

 


Studierende helfen beim Lernen

Die kostenlose „Corona School“ will Schülern während des Homeschooling beim Lernen helfen, indem sie eine virtuelle Lernumgebung schafft und ihnen ehrenamtliche Studierende als direkte Ansprechpartner vermittelt. Die Partner werden per Video-Chat verbunden. Wer hier mitmachen will, kann sich über Formulare anmelden.

Hier geht es zum Online-Unterricht der Corona School

 


 

Corona-Krise: Hilfe unter Nachbarn

Oft sind es die kleinen Dinge, mit denen man seinen Mitmenschen helfen kann. Initiativen gibt es überall im Land. (Quelle Adobe Stock)

 

Hilfsangebote in Bundesländern und Städten


Bayern

In Bundesland Bayern finden sich besonders viele Hilfsangebote seitens des Landes selbst wie auch von privaten Initiativen, Institutionen oder Medienanbietern.

 


Hilfe anbieten mit Bayern drei

Der Radiosender Bayern drei bietet eine einfache Art der Hilfe an. Es geht darum, dass man Nachbarn, die vielleicht zur Risikogruppe gehören, mit kleinen Besorgungen oder Erledigungen zu helfen. Dazu wird auf der Website des Senders ein Vordruck bereitgestellt, der im eigenen Treppenhaus aufgehängt wird oder in die Briefkästen der Nachbarn gelegt werden kann.

Hier geht es zur Seite des Angebots von Bayern drei

 


Nachbarschaftshilfe und Pflege in Bayern

Der Münchener Verein „dein Nachbar e. V.“ bringt Hilfesuchende und Helfer zusammen. Die Helfer werden sorgfältig ausgesucht und haben gegebenenfalls auch einen Pflegekurs absolviert. Sie können telefonisch, per Mail oder über eine App erreicht werden.

Hier geht es zum Münchener Verein „dein Nachbar. E. V.“

 


Hilfen in Mittelfranken

Der Sender BR24 hat für die Region Mittelfranken eine Liste mit unterschiedlichen Hilfsangeboten in der Region erstellt. Hier geht es um Nachbarschaftshilfen, Angebote der Kirchen und Spenden. Die Seite wird laufend aktualisiert.

Hier geht es zu dem Artikel über Hilfen in Mittelfranken

 


Nachbarschaftshilfe in München

Der Münchner Verein „Münchner Freiwillige e. V.“ hat sein Angebot ausgebaut. Bei der Spontanhilfe-Hotline Corona können sich Menschen aus München melden, die zum Beispiel beim Einkaufen Unterstützung brauchen, oder freiwillige Helfer. Es gibt auch einen Vordruck zum Aushang im Treppenhaus und eine Pinnwand für Gesuche.

Hier geht es zu den „Münchner Freiwilligen“

 


Hilfsangebote in Nürnberg

Auch die Stadt Nürnberg hat auf die Corona-Krise reagiert und eine Hotline für Unterstützungsgesuche ehrenamtliche Hilfsangebote eingerichtet. Sie wird von der Stadt und verschiedenen Organisationen betreut.

Hier geht es zu Nachbarschaftshilfen in Nürnberg

 


Baden-Württemberg

Hilfe untereinander wird in Baden-Württemberg groß geschrieben. Aber auch die regionalen Unternehmen werden nicht vergessen.


Solidaritätsaufrufe und Crowdfunding in Baden-Württemberg

SWR Aktuell hat einen bunten Strauß an Hilfsangeboten im Land zusammengetragen. Neben Facebook-Gruppen für mehrere Städte gibt es unter anderem Crowdfunding-Angebote für Kleinstunternehmen, Nothilfe für Künstler und mehr.

Hier kommen Sie zum SWR-Artikel über Coronahilfe in Baden-Württemberg

 


Nachbarschaftshilfe in Stuttgart

Die „Nachbarschaftshilfe Stuttgart“ ist eine private Initiative von Freiwilligen. Ziel ist es, während der Corona-Krise andere ehrenamtlich zu unterstützen – weil sie zum Beispiel zur Risikogruppe gehören oder von Schul- und Kitaschließungen betroffen sind. Es gibt auch Formulare zum Aushängen in Hausfluren, Cafés und Geschäften.

Hier geht es zur Nachbarschaftshilfe in Stuttgart

 


Corona-Solidarität in Freiburg

Die Freiburger Initiative „Corona Solidarität Freiburg“ hat eine selbstorganisierte und kostenlose Corona-Hilfe ins Leben gerufen, um Hilfsbedürftigen unter die Arme zu greifen. Per Telefon werden ehrenamtliche Helfende mit Hilfesuchenden verbunden.

Hier geht es zur Corona Solidarität Freiburg

 


Berlin

Sehr aktiv sind die Menschen in Berlin. Vor allem junge Leute legen die Hände hier nicht in den Schoß, sondern engagieren sich für andere.


Hilfe zur Selbsthilfe in Berlin

Einkäufe, Reparaturen, Hilfe im Haushalt oder einfach Gesellschaft leisten: Bei „junghilft“ in Berlin unterstützen speziell geschulte Schüler und Studenten Menschen in der Corona-Krise – auch am Wochenende.

Hier geht es zu www.junghilft.de in Berlin

 


Gebündelte Hilfsangebote in Berlin

Auf „Berlinaktiv, dem Engagementsportal“ führen das Stadtportal Berlin und das Land Berlin eine Reihe von Unterstützungsangeboten von Initiativen, Vereinen und Verbänden auf sowie viele spezifische Informationen rund um Corona.

Her geht es zu den Hilfsangeboten auf www.berlin.de

 


Brandenburg

In Brandenburg ist die Solidarität unter den Menschen groß. Das zeigen die besonderen Hilfsangebote in der Region.


Menschen in Brandenburg helfen einander

Die „Märkische Allgemeine“ hat sich angeschaut, was sich Menschen quer durch Brandenburg an Hilfen haben einfallen lassen. Das Angebot reicht von Einkaufshilfen über Sorgentelefone bis zur Versorgung von Tieren.

Hier geht es zur Übersichtsseite der „Märkischen Allgemeinen“

 


Hilfe für Leib und Seele in Potsdam

Die „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ haben das Hilfsangebot in Potsdam zusammengestellt. Auch Sorgenbriefkästen, kostenfreies Streaming durch ein Potsdamer Unternehmen und Musikunterricht per Videochat sind dabei.

Hier geht es zu dem Artikel der „Potsdamer Neuesten Nachrichten“

 


Bremen

Miteinander und füreinander in Bremen

Bremen hat auf seinem Stadtportal eine Extra-Rubrik „Corona“ eingerichtet. Hier findet man Adressen zur Nachbarschaftshilfe und sonstiger Unterstützung von Vereinen, Verbänden, Kirchen sowie Plattformen zum Kontakte Knüpfen.

Hier geht es zu den Hilfsangeboten des Stadportals Bemen

 


Hamburg

Telefonhotline in Hamburg

Das Freiwilligen-Zentrum Hamburg hat täglich außer sonntags eine Telefonhotline geschaltet für Menschen und Einrichtungen, die Hilfe suchen. Helfer können sich online melden.

Hier geht es zum Freiwilligen-Zetrum Hamburg

 


Hessen

Die Hessen werden aktiv – indem sie Hilfe untereinander vermitteln. Da ist für jeden etwas dabei.


Hilfsplattform in Hessen

„Hessen-helfen“ heißt eine Website der hessischen Landesregierung, die Hilfesuchende und Helfer zusammenführt – von der Nachbarschaftshilfe bis zur Unterstützung in der Landwirtschaft. Viele Partner helfen bei der Vermittlung.

Hier kommen Sie zur Website www.hessen-helfen.de

 


Nachbarschaftshilfe und Schutzmasken in Wiesbaden

„Zusammen gegen Corona“: Eine Initiative in Wiesbaden organisiert Nachbarschaftshilfe in der hessischen Hauptstadt. Außerdem kann man hier selbst genähte Schutzmasken bestellen.

Hier geht es zur Website „Nachbarschaftshilfe-leisten“

 


Mecklenburg-Vorpommern

Nachbarschaftshilfe in Rostock

Die Stadt Rostock hat eine Pressemitteilung mit einer ausführlichen Linkliste veröffentlicht. Es geht um Einkaufshilfen und die Betreuung von Tieren, aber auch psychologische Beratung. Weitere Angebote sind angekündigt.

Hier geht es zur Pressemitteilung des Rathauses Rostock

 


Niedersachsen

Nachbarschaftschallenge in Hannover

Unter dem Motto „Wir helfen Helfen“ hat das Diakonische Werk Hannover eine Nachbarschaftschallenge ausgerufen. Wer Hilfe sucht oder anbietet, kann sich bei einer Hotline melden.

Hier geht es zur Hilfsaktion des Diakonischen Werkes Hannover

 


Nordrhein-Westfalen

Die Menschen in NRW sind füreinander da. Das sieht man an der Fülle von Hilfsaktionen während der Corona-Krise.


 

Menschen miteinander verbinden auf der Bürgerplattform NRW

Ein „neuartiges Projekt von Bürgern für Bürger“ bietet die Nachbarschaftshilfe NRW an. Hier kann man sich anmelden und anschließend mit anderen Menschen im Bundesland austauschen: seien es Tipps, Neuigkeiten oder Unterstützungsangebote.

Hier kommen Sie zur Nachbarschaftshilfe NRW

 


Menschen in Köln stehen zusammen

Der „Kölner Stadtanzeiger“ will die solidarische Nachbarschaftshilfe der Kölner unterstützen und verbreiten. Deshalb bietet er ein lange Liste an organisierten Hilfen durch Vereine, Lokalpolitiker, Kirchen, soziale Einrichtungen und karitative Initiativen.

Hier kommen Sie zum Übersichtsartikel des „Kölner Stadtanzeigers“

 


Mit Unternehmen in Aachen durch die Krise

„Wir halten zusammen“, schreibt die Initiative „Aachen bleibt zuhause“ und gibt einen Überblick über die Angebote Aachener Unternehmen – inklusive einer kurzen Beschreibung. Viele Geschäfte, Cafés, Restaurants und Initiativen sind dabei.

Hier geht es zu „Aachen bleibt zuhause“

 


Bonn informiert über Corona

Die Stadt Bonn hat auf ihrer Website ein Informationspaket zu Corona zusammengestellt – mit aktuellen Nachrichten, mehrsprachigen Angeboten, und einer umfangreicher Linkliste mit Unterstützungsangeboten.

Hier geht es zu den Corona-Infos der Stadt Bonn

 


Rheinland-Pfalz

Eine Welle der Hilfsbereitschaft schwappt auch durch Rheinland-Pfalz. Vor allem in der Hauptstadt Mainz bleibt niemand sich selbst überlassen.


Corona-Hilfe: Mit SWR1 den Überblick bewahren

Der Sender SWR1 hat eine bunte Liste an Hilfsangeboten quer durch Rheinland-Pfalz zusammengetragen – analog und digital. Auch ein Vordruck zum Herunterladen ist dabei, mit dem man seinen Nachbarn Unterstützung anbieten kann.

Hier geht es zu dem Artikel auf der SWR-Website

 


Mainz hat Hilfe für alle

Ein Service-Angebot der Stadt Mainz in der Corona-Krise: Hier gibt es eine lange Liste von Nachbarschaftshilfen und Hilfsprojekten in der rheinland-pfälzischen Hauptstadt. Hinzu kommen stadtübergreifende Angebote und Links zu Nachbarschaftshilfen in den Mainzer Stadtteilen. Die Liste wird ständig aktualisiert.

Hier geht es zu der umfangreichen Linkliste der Stadt Mainz

 


Saarland

Das Saarland ist bei nachbarschaftlicher Hilfe ganz vorn dabei. Viele Initiativen bieten schnell und unbürokratisch Hilfe an.

Mehr Zusammenhalt: Nachbarschaftshilfe im Saarland

Nicht in Panik verfallen, sondern einander helfen und unterstützen. Das ist das Ziel der Nachbarschaftshilfe Saarland. Hilfesuchende und freiwillige Helfer können sich hier einfach anmelden. Das geht auch per WhatsApp.

Hier geht es zur Nachbarschaftshilfe Saarland

 


Saarbrücken und das ganze Saarland helfen

„Saarbrücken. Gemeinsam. Stark.“: Das ist das Leitmotiv der Stadt und des Regionalverbandes Saarbrücken. Sehr übersichtlich aufgelistet und regional aufgesplittet findet man hier alles, was man braucht, um gemeinsam durch die Krise zu kommen.

Hier geht es zu der Liste mit Nachbarschaftshilfen im Saarland

 


Sachsen

Auch die Sachsen lassen sich durch die Krise nicht unterkriegen und helfen, wo sie können.

Den Nachbarn beistehen mit dem MDR

„Zusammenstehen in der Krise“ heißt es beim MDR. So bietet der Sender eine Übersicht mit Nachbarschaftshilfen in Sachsen, die vor allem über soziale Netzwerke angeboten werden. Die Liste ist aufgegliedert in einzelne Regionen.

Hier geht es zum Artikel des MDR zu Nachbarschaftshilfen in Sachsen

 


Dresden bietet Hilfe für alle Lebensbereiche

Die Stadt Dresden bietet in ihrem großen Corona-Special Infos und Hilfen für alle Lebensbereiche. Verhaltensregeln in der Krise werden erklärt, es gibt Angebote für Familien, Senioren, psychologische Unterstützung und auch Kultur und Freizeit kommen nicht zu kurz.

Hier kommen Sie zum Corona-Infopaket der Stadt Dresden

 


Sachsen-Anhalt

Solidarität in Magdeburg

Die „Magdeburger News“ berichten über die Initiative „Solidarität statt Hamsterkäufe“. Über das Netzwerk sollen Hilfsbereite und Hilfesuchende in Magdeburg miteinander in Kontakt kommen. Wer sich hier registriert, wird bei Bedarf persönlich kontaktiert.

Hier geht es zum Bericht über die Plattform „www.soli-statt-hamster-md.de“

 


Schleswig-Holstein

Großes Engagement auch in Schleswig Holstein. Das Land listet professionelle Hilfe auf, es gibt aber auch niederschwellige Angebote.

Unterstützung für Pflegebedürftige in Schleswig-Holstein

Das Bundesland Schleswig-Holstein informiert auf seiner Website über Nachbarschaftshilfe für Pflegebedürfnisse, die Unterstützung in ihrem Alltag benötigen. Die Helfer müssen von der Pflegekasse anerkannt sein.

Hier geht es zur Rubrik Nachbarschaftshilfe auf der Website des Landes Schleswig-Holstein

 


Soziales Engagement in Schleswig-Holstein

Auf der Seite „www.engagiert-in-sh“ geht es um alle Fragen rund um das Thema freiwilliges Engagement in Zusammenhang mit der Corona-Krise. Hier finden sich jede Menge Ideen und Tipps, wie man anderen helfen kann, sowie eine Übersicht über Nachbarschaftshilfe im Land Schleswig-Holstein.

Hier geht es zu der Übersicht über Nachbarschaftshilfen in Schleswig-Holstein

 


Thüringen

MDR-Übersicht über Nachbarschaftshilfe  in Thüringen

Einkaufen, Gassi gehen oder Kinder betreuen: Der MDR Thüringen führt eine Auswahl von Hilfsangeboten im Bundesland alphabetisch nach Städten geordnet auf.

Hier geht es zur MDR-Seite mit Nachbarschaftshilfen in Thüringen


 

Share Post