Informationen und Impulse für das Corona-Zeitalter
 

So stärke ich mein Immunsystem

Gute Abwehrkräfte sind angesichts des grassierenden Corona-Virus Gold wert. Wie bekommt man die? Gesund leben.

 

Das klingt so einfach – ist es eigentlich auch. In Zeiten von Corona sollten wir besonders auf uns und unsere Gesundheit achten, damit sich unser Körper kraftvoll gegen das Corona-Virus stemmen kann. Um unsere Abwehrkräfte zu stärken  müssen wir nicht gleich zu asketischen Gesundheitsaposteln werden. Aber neben dem Beachten der üblichen Hygieneregeln wie Abstand halten, Hände waschen und nicht ins Gesicht fassen können wir noch einiges mehr tun. Und das kann sogar Spaß machen.

 

Gesund und abwechslungsreich ernähren

Sobald der Körper mit Viren oder Bakterien in Kontakt kommt, läuft das Immunsystem auf Hochtouren. Für die Abwehr der Krankheitserreger braucht es viele Vitamine und Nährstoffe. Diese bekommt es am besten durch eine abwechslungsreiche Ernährung mit viel Obst und Gemüse. Das rät auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE).

 

Besonders gut für die Abwehr sind Broccoli, Karotten, Knoblauch, Kohl, Tomaten und Spinat. Beim Obst sorgen vor allem Zitrusfrüchte für reichlich Vitamin C, einen besonderen Schub fürs Immunsystem geben dunkle Beeren und Trauben. Hin und wieder eine Handvoll Nüsse liefert gesunde Power für zwischendurch. Gesundes Essen kann richtig gut schmecken: Lassen Sie Fertiggerichte soweit es geht weg und kochen Sie aus frischen, regionalen Zutaten leckere Gerichte – und Sie werden sich fit fühlen wie selten.

 

Viel Trinken stärkt die Abwehrkräfte gegen Corona.

Ein erfrischender Drink mit Zitrone und Minze gibt einen Energieschub für das Immunsystem. (Bildquelle Adobe Stock)

Viel bewegen – am besten an der frischen Luft

Laufen, Walken und Fahrradfahren sind perfekte Ausdauersportarten, die das Herz-Kreislaufsystem stärken (und derzeit noch erlaubt sind). Ideal, um den eigenen vier Wänden mal zu entfliehen und ordentlich frische Luft zu tanken. Dadurch werden die Atemwege schön befeuchtet und können Viren und Bakterien besser  abhalten. Aber überanstrengen Sie sich nicht, denn das wiederum kann Ihr Immunsystem schwächen. Wer es weniger intensiv mag, geht einfach ein Stündchen spazieren – am besten jeden Tag und bei jedem Wetter.

 

Viel Trinken stärkt die Abwehrkräfte

Trockene Schleimhäute können Sie sich auch vermeiden, indem Sie viel Wasser trinken. Außerdem werden Sie sich gleich viel leistungsfähiger und wacher fühlen, wenn Sie genügend Flüssigkeit zu sich nehmen. Greifen Sie zusätzlich zu Säften aus Johannisbeeren, Kirschen oder Trauben, dann pushen die darin enthaltenen Pflanzenstoffe Ihre Abwehr zusätzlich.

 

Schutz vor Corona: Keine Zigaretten und Alkohol

Apropos trinken: Alkohol ist hier nicht gemeint. Nichts gegen ein Gläschen Wein am Abend, aber in übermäßigen Mengen macht er Sie anfälliger gegen die herumschwirrenden Viren.

Raucher gehören laut Robert Koch-Institut (RKI) sogar zu einer Risikogruppe, das heißt bei ihnen besteht ein Risiko für schwere Verläufe von Covid-19, der durch den Corona-Virus verursachten Lungenkrankheit. Auch wenn Sie es vielleicht nicht hören wollen: Jetzt ist ein besonders guter Zeitpunkt, das Rauchen sein zu lassen.

 

Stress meiden

Egal ob akuter oder chronischer Stress – beides ist Gift für die Abwehrkräfte, das haben Sie wahrscheinlich in Ihrem Leben schon erfahren: Bei starker Belastung wird man schneller krank. In einer Zeit, in der das gesellschaftliche Leben insgesamt runtergerahren wird, gelingt es Ihnen vielleicht, ein wenig zu entspannen. Spaziergänge an der frischen Luft können da helfen, moderater Sport und viel Zeit mit der Familie.

Genug Schlaf unterstützt das Immunsystem

Hier ist es ähnlich wie beim Stress: Schlafmangel führt zur Erschöpfung und macht auf Dauer anfällig für Krankheiten. Grundsätzlich kann man sagen: Wenn Sie die meisten der oben genannten Tipps befolgen, sollte es auch einigermaßen mit dem Schlafen klappen. Geben Sie den Viren keine Chance!

Share Post